Mich gibt’s trotz Corona und #stayathome…

…zum Anhören, Anschauen und Lesen.

Alle Tagungen, Fortbildungen, Workshops und Seminare sind momentan auf Eis gelegt. Trotzdem herrscht an unserer Hochschule reger Betrieb. Wir bringen unsere Seminare und Vorlesungen als E-Learning-Angebote aus. Einen kleinen Einblick in unser Hochschulleben vor und während Corona gibt unser Instagram-Kanal des Campus Reutlingen der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg: @eh.campusreutlingen.

Hochaktuell ist auch unser Projekt „Virtuell Barrierefrei“ geworden. „Virtuell Barrierefrei“ versteht sich als sozialraumorientiertes Projekt der kulturellen Medienbildung, bei dem in einem partizipativen Prozess 360-Grad-Aufnahmen erstellt werden. Diese entstehen im Austausch zwischen Studierenden und Menschen mit körperlichen oder räumlichen Einschränkungen sowie unterschiedlichen Personen, die Einblick in ihre Lebenswelten geben möchten. Diverse 360 Grad-Videos können auf unserem YouTube-Channel angeschaut werden; im Idealfall mit VR-Brille, aber auch ohne professionelles Equipment fühlt es sich ein wenig an, als wäre man Teil des Geschehens.

Hintergrund-Infos gibt es in der Aufzeichnung des EDUtalks der EKHN mit mir zum Thema „Virtuell barrierefrei – 360 Grad Videos in der Bildungsarbeit“:

Doing Family – verkürzt gesagt, sich als Familie fühlen und erleben – ist aktuell wichtiger denn je. Kinder erleben in der Corona-Krise und Zeit von Kontaktverbot und Schul-/KiTa-Schließung teilweise eine große Entwurzelung und Isolation. Damit dieser Effekt möglichst klein gehalten wird, kann es helfen, virtuell in Kontakt mit der Familie zu bleiben. Generell findet aktuell viel Familienleben mit Medien statt. Dies ist teils notgedrungen, da der Fernseher, das Tablet oder das Smartphone Kinder während Home Office-Zeiten beschäftigen können, teils aber auch gezielt, um sich bspw. kindgerecht über das Corona-Virus zu informieren oder gemeinsam Spaß zu haben. Das Thema Doing Family mit Medien hat mich in meiner Forschungsarbeit lange begleitet. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten sich zum Thema zu informieren:

Podcast und Audiobeiträge:
Gastbeitrag bei „Medially – der Medienkompetenz-Podcast“ zum Thema „Doing Family mit Medien“
Impulsvortrag und Podiumsdiskussion auf der 5. Netzwerktagung Medienkompetenz Sachsen-Anhalt zum Thema Doing Family mit Medien. Medienkulturen in Familien.

Artikel und Publikationen:
Schlör, Katrin (2019): Doing Family mit Medien. Impulse für eine lebenslagensensible medienpädagogische Familienbildung. In: Im Dialog. Beiträge aus der Akademie der Diözese Rottenburg Stuttgart 1/2019: Aufwachsen mit Medien – Mediensozialisation und -kritik heute (41. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik), S. 7-21. Online verfügbar unter:
https://ojs2.uni-tuebingen.de/ojs/index.php/idadrs/issue/view/17

Viele meiner Veröffentlichungen und Vorträge, auch zum Thema aktive Medienarbeit, kulturelle Medienbildung oder zum Thema Digitalisierung und Soziale Arbeit sind ebenfalls online erschienen.

Bei dem medienpädagogischen Fachtag „Zu viel los?! Familien zwischen Medienlust und Medienfrust“ im Rahmen der Kinderfilmtage Stuttgart im Jahr 2017 habe ich einen Workshop zum Thema „Apps im Familienalltag“ angeboten. Der YouTube-Kanal des Kindermedienlandes Baden-Württemberg hat dazu ein Interview mit mir veröffentlicht:

Und natürlich gibt es weiterhin den persönlichen Kontakt zu mir, bspw. via Mail über katrin.schloer@die-medientdecker.de. Ich freue mich darauf!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s